Der Landkreis Barnim, das FrauenNetzwerk Barnim, die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde sowie die Stadt Bernau bei Berlin laden am 25.11.2022 zu verschiedenen Veranstaltungen ein.

Mit dem internationalen Aktionstag gegen Gewalt an Frauen am 25. November werden die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Kindern und die Bekämpfung von Gewalt eindringlich gefordert.

Der UN-Gedenktag soll daran erinnern, dass auch in Deutschland Frauen Gewalt erleben. Hier ist jede dritte Frau von sexueller oder körperlicher Gewalt betroffen.

„Auch bei uns müssen viele Frauen Schutz in Frauenhäusern suchen. Wir müssen uns weiter und immer wieder für Gewaltfreiheit einsetzen. Frauen und Kinder brauchen besonderen Schutz“, sagt Dr. Sylvia Setzkorn, Beauftragte für Gleichstellung, Migration und Integration im Landkreis Barnim.

In diesem Jahr beteiligen sich der Landkreis Barnim, das FrauenNetzwerk Barnim, die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) sowie erstmals auch die Stadt Bernau bei Berlin mit verschiedenen Veranstaltungen.

Auftakt des Aktionstages ist die Hissung einer Fahne als Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen in Eberswalde um 9 Uhr vor dem Hauptgebäude der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in der Friedrich-Ebertstraße. Die 1. Vizepräsidentin der HNEE, Frau Prof. Steinhardt, die Koordinatorin des FrauenNetzwerks Barnim Dunja Schwarz-Fink sowie die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Barnim Dr. Sylvia Setzkorn eröffnen den Aktionstag bei musikalischer Begleitung. Im Rahmen einer Tütenaktion werden darüber hinaus Brottüten mit der Aufschrift ‚Gewalt kommt mir nicht in die Tüte‘ und verschiedenen Hilfekontaktdaten an Bäckereien überreicht. „Es sollen möglichst viele von den Hilfsangeboten wissen‘, erklärt die Gleichstellungsbeauftragte die Aktion.

Die Stadt Bernau lädt anlässlich des Aktionstages Frauen zur ‚Ladies Night‘ in die Stadtbibliothek Bernau zu einem gemütlichen Umtrunk ein. Gezeigt wird der Film Der Glanz der Unsichtbaren (Frankreich 2018), Sozialdrama und Komödie über obdachlose Frauen. Dr. Sylvia Setzkorn eröffnet zusammen mit Fanny Behr, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bernau, sowie mit Sara Eichhorst von der Integrationsstelle der Stadt Bernau die Veranstaltung.

Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt sind, bekommen Hilfe, auch anonym und bei Bedarf in verschiedenen Sprachen, unter der kostenlosen Telefonnummer 08000 116 016 oder auch online unter www.hilfetelefon.de. Im Barnim steht der Verein ‚für Frauen e.V.‘ für Beratung und Hilfsangebote zur Verfügung unter 03334-360222.

Die Veranstaltungen zum Aktionstag am 25.11.2022 im Überblick:

  • Eberswalde, 9 Uhr: Fahnenhissung, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Friedrich-Ebertstraße, 16225 Eberswalde
  • Bernau bei Berlin, 17 Uhr – Einlass ab 16.30 Uhr: LADIES NIGHT: Filmvorführung ‚Der Glanz der Unsichtbaren‘ (102 min) in der Stadtbibliothek Bernau, Breitscheidstraße 43 b, 16321 Bernau bei Berlin

Weitere Informationen unter:

Hilfsangebote: